Auszeichnung der Agentur für Arbeit Pirna

Pirna: INKLUSIV

Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte und jungen Nachwuchs – Lehrstellen bleiben teilweise unbesetzt.

Vor diesem Hintergrund veranstaltete die Agentur für Arbeit Pirna erstmalig im BiZ den Informationsnachmittag „INKLUSIV“ mit Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Unternehmen, die benachteiligte Jugendliche ausbilden möchten.

„Die veränderten Bedingungen am Markt sind eine Chance, um Jugendlichen mit einer Lernbehinderung den Weg in Ausbildung und Arbeit besser zu ebnen. Diese Mädchen und Jungen sind vielleicht keine Meister der Theorie, aber sie haben in der Regel insbesondere im praktischen Bereich große Stärken, die in der dualen Fachpraktiker-Ausbildung im Unternehmen gut ankommen“, argumentiert die Arbeitsagenturchefin in Ihrer Begrüßung.

Bei Vorträgen der Kammern, der Schulen und dem Bereich Reha/SB der Arbeitsagentur informierten sich regionale Betriebe zu Ausbildungsmöglichkeiten und Förderkonditionen. Für Erfahrungsberichte waren auch Unternehmen eingeladen, die bereits erfolgreich Fachpraktiker ausgebildet haben.

Ihr vorbildliches Engagement bei der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung wurde zum Abschluss der Veranstaltung mit dem Zertifikat der Agentur für Arbeit Pirna honoriert. Die Vorsitzende der Geschäftsführung, Gerlinde Hildebrand, verlieh das Inklusionszertifikat an die FMA – Freitaler Metall- und Anlagenbau GmbH® sowie an die Maschinenfabrik Stolpen GmbH.

Text und Fotos: Iris Hoffmann, Presse und Marketing, AA Pirna